Investitionen in Prüfvorrichtungen

Im Mai diesen Jahres wurde in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung eine weitere Prüfvorrichtung in Betrieb genommen. Diesmal wurde in ein Schwungmassenprüfstand investiert, das auch in Funktion der NVH-Prüfungen (NVH – Noise, Vibration, Harshness – Lärm, Schwingungen, Rauheit) ausgestattet ist.
Zweifellos sind Prüfungen am Fahrzeug am zuverlässigsten, werden aber durch mehrere Schwierigkeiten, wie z.B. Probleme mit Sicherung der wiederholbaren Klimabedingungen, bedeutend eingeschränkt. Aus diesem Grunde wird immer öfter versucht, Straßenprüfungen durch Laborprüfungen auf speziellen Prüfständen zu ersetzen. Es stellt sich heraus, dass Simulierung der tatsächlichen Bedingungen des Bremsenbetriebs im Labor, also Durchführung von sehr realistischen Prüfungen, möglich ist. Dennoch muss man über entsprechende technischen Mittel für Durchführung der Prüfungen verfügen, was mit der Notwendigkeit eines Kapitalaufwandes verbunden ist. Die Investition von Lumag in den neuen, komplett ausgestatteten Schwungmassenprüfstand belief sich auf 0,9 Mio. EUR.
Der Prüfstand ist für Prüfung der Bremssysteme für PKW bestimmt. Seine Nutzung wird den Abschluss der Arbeiten am neuen Projekt für Erweiterung des Angebotes für Scheibenbremsbeläge BRECK für Fahrzeuge der anspruchsvollen Premium-Klasse beschleunigen.

Investment in testing equipment Investment in testing equipment