Produkt-Upgrade

Lumag fängt die Frühlingssaison sehr dynamisch an. Schon im Mai beginnt der Verkauf der ersten Sätzen der neuen Typen mit der Green-Coat-Beschichtung, die auf der neuen Produktionslinie hergestellt wurden. Unsere Bremsbeläge werden jetzt eine bedeutend höhere Bremswirkung während der ersten Kilometer nach dem Einbau anbieten.
Sehr oft bietet ein neuer Bremsbelagsatz direkt nach dem Einbau keine volle Bremswirkung – sie wird in der Regel erst nach Befahren von 200-300 km erreicht. Es bedeutet, dass der Autofahrer mindestens mehrere Dutzendmal die Geschwindigkeit seines Fahrzeuges mit einem geschwächten Bremssystem reduzieren wird. Diese Erscheinung – als green fade bezeichnet – wird als Schwund der Bremswirkung erklärt, der durch zu gewaltsame Betätigung des Bremspedals im Fahrzeug mit neuen Bremsbelägen entstanden ist.
Eine Antwort auf diese unerwünschte Erscheinung ist Green Coat, also eine dünne Schicht, z.B. aus Silikaten, auf der äußeren Reibfläche der Bremsbelags, die den Einfahrprozess des Reibmaterials an der Bremsscheibe verkürzt. Nach einigen Dutzend Bremszyklen die Schicht verschwindet und die Beläge erreichen volle Leistung.

Automechanika Dubai 2018

Die Automechanika-Messe in Dubai, die vom 1. Bis zum 3. Mai stattfand, ist Geschichte geworden. Die Veranstaltung erfreute sich grossem Interesse unter den Besuchern, besonders den aus dem Nahen Osten und Afrika. Der Stand von Lumag wurde von Gästen aus über zwanzig Ländern besucht. In vielen diesen Ländern sind die Marken Lumag ind Breck bereits seit einigen Jahren oder erst seit kurzem präsent. Die Strategie des Unternehmens ist es, Vertriebspartner auf viel versprechenden neuen Märkten zu gewinnen, wo unsere Marken noch nicht bekannt sind.
Automechanika Dubai 2018

Der Schlüssel: technologische Neutralität

Die Automotive-Branche wird zur Zeit vor eine der größten Herausvorgerungen der letzten Jahrzehnten gestellt. Einerseits streben die europäischen Regulatoren eine maximale Senkung der CO2-Emissionen von Fahrzeugen, die mit Verbrennungsmotoren angetrieben werden, andererseits zwingt die dynamische Entwicklung der Elektromobilität die Fahrzeug- und Ersatzteilehersteller zu parallelen Investitionen in ein komplett neues Marktsegment. Dieses Problem wurde in Brüssel auf Einladung von SDCM (Stowarzyszenie Dystrybutorów i Producentów Części Motoryzacyjnych – Vereinigung der Vertreiber und Hersteller für Automotive-Teile) von EU-Abgeordneten und Vertretern der polnischen Autoteile-Hersteller diskutiert. Am Treffen nahm auch ein Vertreter von Lumag teil, der den Standpunkt von SDCM präsentierte. In seinem Beitrag wurde die Notwendigkeit der gemeinsamen Sorge um bessere Luft in Städten durch CO2-Senkung betont, aber nicht zu Lasten der Innovationen in anderem Bereichen des Automotive-Marktes, die auch einen Einfluss auf Verringerung der Auspuff-Emissionen ausüben, wie z.B. die Elektromobilität.

Neutralnosc_techn_920